Sie befinden sich hier: Gesundes Leben >> Entwicklungsideal


""Die Sehnsucht währt solange, bis sich der eigene Wunsch in eine gebende Kraft verwandelt hat.
Begehren verwandelt sich in Liebe für die Menschen"

Heinz Grill

Das Entwicklungsideal - ein lebendiges, freies & heilsames zukünftiges Wirtschaften

Werden alle drei Ebenen: die bisher entstandenen materiell-seelischen Werte (links), die zu entwickelnden gesundheitlich-sozialen Potentiale (rechts), sowie die Dimension eines Entwicklungsideals (oben) - berücksichtigt und in die sozi-
alen, organisatorischen und produktionstechnischen Prozesse und Abläufe im Be-
trieb integriert, so kann für alle am betrieblichen Gesundheitsbildeprozess beteilig-
ten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine fruchtbare Zirkulation mit erweiternden sozialen und gesundheitlichen Entfaltungsmöglichkeiten entstehen.

Ein Ideal ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Es ermöglicht ihm erst eine schöpferische Aktivität bzw. Umsetzung in der Zukunft. Ein Ideal ist notwendig für eine jegliche neue Perspektive in der Zukunft. Dabei muss das Ideal vorstellbar und denkbar sein. Wichtig ist es aber auch, dass das Ideal den seelischen und geistigen Gesetzmäßigkeiten des Mensch-Seins, bzw. des Mensch-Werdens entspricht.

So gilt es diese Gesetzmäßigkeiten gut zu studieren und sie in ihren - wie es Platon nannte, "Guten, Wahren und Schönen" Zusammenhängen zu ergrün-
den. Wir sollten es vermeiden Ideale aus dem bisher Gereiften, bzw. Ent-
standenen - also aus der Vergangenheit, zu entwickeln. Nur Vorstellungen,
die aus den Übereinstimmungen mit den Wahrheiten des Menschseins
heraus entwickelt werden, haben die Kraft wegweisend, inspirierend,
und damit nachhaltig zu wirken.

Aus einem förderlichen Ideal (oben) heraus ... bitte weiterlesen