Sie befinden sich hier: Institut


Schematische Abbildung zum "Sozialen Prozess"

Die Wirkungen eines sozialen Prozesses strömen von einem uns umgebenden Umfeld - von "Aussen" nach "Innen". Sie bilden unseren persönlichen Standpunkt.

Dieses Umfeld - symbolhaft charakterisiert durch die zahlreichen Kreise, die um einen Zentrumskreis harmonisch gegliedert sind - besteht meist aus Kollegen, Familienmitgliedern, Freunden, etc ...

Es kann jedoch auch, zunächst einmal noch ausserhalb von uns wahrnehmbare und "denkbare" - geistig-inspirierte - Gedanken enthalten, die eine förderliche und heilsame Wirkung bei uns entfalten können.



Industrialisierung, Mechanisierung und Automatisierung haben uns Menschen zunehmend von den seelischen und geistigen Aspekten im Leben entfremdet.
Die Arbeit des Bauern auf dem Felde war noch sehr nahe, durch den Rhythmus der Natur selbst, an einer höheren, kosmisch - "göttlichen" Wirkungsmacht orien-
tiert. Im nachfolgenden Zeitalter des Handels stand die seelische Beziehung von Mensch zu Mensch - meist von einem gegenseitigen, gesunden Ehrgefühl geprägt - im Mittelpunkt einer Begegnung.

Durch die im 19. Jahrhundert beginnende Industrialisierung wurde zunehmend die Maschine in ihren vielfältigsten Ausprägungen das direkte Gegenüber von uns Menschen. Der Umgang mit einem Computer oder einer Maschine birgt jedoch keine Möglichkeit einer seelischen Begegnung in sich. So mussten viele Men-
schen in den Betrieben in den letzten Jahrzehnten seelisch verarmen. Erfüllt werden konnte diese Leere in den vergangenen Zeiten bis in die Gegenwart
meist nur durch die inhaltslosen Angebote der Konsumgüter- bzw. Freizeit-
industrie, sowie durch das vielfältige Angebot eines schillernden, meist
auch inhaltsleeren Entertainments.

Welche Angebote sind geeignet um sowohl der gesundheitsförderlichen
Entwicklung aller Mitarbeitenden, wie auch der wirtschaftlichen Entwick-
lung des Betriebes gerecht werden zu können? Diese Möglichkeiten
mit Ihnen, Ihren Führungskräften und Mitarbeitern zu erörtern, ist
erklärtes Ziel und Inhalt meiner Arbeit.

<< zurück