Sie befinden sich hier: Gesunde Wirtschaft >> Leitgedanken BGM


"Es ist der Geist, der sich den Körper baut"


Friedrich von Schiller (1759 bis 1805)

... im Unternehmen gesund, sozial und produktiv zusammenwirken?

Die linke untere Ecke des Dreiecks symbolisert das bisher im sozialen und unternehmerischen Prozeß Entstandene: alle materiellen und seelischen Werte.

Die rechte Seite skizziert die möglichen seelischen Entwiklungsmöglichkeiten, bzw. Potentiale, die sich im Sinne einer neuen, werdenden Mitarbeiter-, bzw. Betriebskultur entfalten möchten.

Über dem sich in eine neue Entwicklung erheben wollenden, noch im Verborgenen ruhenden seelischen Potential, steht das Entwicklungsideal selbst. Dieses Ent-
wicklungsideal
gibt uns die wertvollen Impulse, die frei sind von materiellen Ab-
sichten, bzw. die frei sind von den polarisierenden subjektiven Projektionen. Es gibt die förderlichen Inhalte, Themen und Gedanken an denen wir uns, quasi wie zu einem "Leitstern" - innerhalb eines jeglichen betrieblichen Gesundheitsmanage-
ments orientieren und ausrichten können.

Dieses Entwicklungsideal gestaltet sich für einen jeden Betrieb individuell.
So gilt es die vorhandenen Gegebenheiten und Wertigkeiten zu erkennen,
um gemäß einem noch zu formulierenden individuellen betrieblichen see-
lisch-geistigen Ideal eine neue unternehmerische Kultur gestalten zu
können.

<< zurück